VAG §222 – BaFin kann Vertragskündigung verbieten

Sven Enger erklärt in diesem Video mit seinem Wissen als ehemaliger Versicherungsvorstand, wieso Kunden von der BaFin gezwungen werden können, ihren Vertrag zu behalten, selbst wenn sie erkannt haben, dass er sich nicht mehr rentiert.

Mit diesen Informationen sind Sie in der Lage, selbst zu entscheiden, ob Sie Ihre Lebensversicherung behalten wollen oder sich nach Alternativen umsehen, um Ihre Ziele zu erreichen.

Gesetz sorgt dafür, dass eine Kündigung unmöglich wird:

  • ▶ Je mehr Versicherungsverträge von den Kunden gekündigt werden, desto schlechter wird die Situation für die Anbieter.
  • ▶ Die BaFin hat die Aufgabe, Insolvenzen von Versicherungen unter allen Umständen zu verhindern.
  • ▶ §222 VAG regelt, dass Lebensversicherungsverträge nicht gekündigt werden dürfen, falls dies den Fortbestand des Unternehmens gefährdet.
  • ▶ Kunden von Lebensversicherungen können das eigene Risiko nur schwer einschätzen und wissen nicht, wann sie den Vertrag behalten müssen.
  • ▶ Jeder sollte jetzt seine finanzielle Absicherung in die Hand nehmen und sich deshalb bestmöglich informieren.

VAG §222 – BaFin kann Vertragskündigung verbieten

Sven Enger erklärt in diesem Video mit seinem Wissen als ehemaliger Versicherungsvorstand, wieso Kunden von der BaFin gezwungen werden können, ihren Vertrag zu behalten, selbst wenn sie erkannt haben, dass er sich nicht mehr rentiert.

Mit diesen Informationen sind Sie in der Lage, selbst zu entscheiden, ob Sie Ihre Lebensversicherung behalten wollen oder sich nach Alternativen umsehen, um Ihre Ziele zu erreichen.

Gesetz sorgt dafür, dass eine Kündigung unmöglich wird:

  • ▶ Je mehr Versicherungsverträge von den Kunden gekündigt werden, desto schlechter wird die Situation für die Anbieter.
  • ▶ Die BaFin hat die Aufgabe, Insolvenzen von Versicherungen unter allen Umständen zu verhindern.
  • ▶ §222 VAG regelt, dass Lebensversicherungsverträge nicht gekündigt werden dürfen, falls dies den Fortbestand des Unternehmens gefährdet.
  • ▶ Kunden von Lebensversicherungen können das eigene Risiko nur schwer einschätzen und wissen nicht, wann sie den Vertrag behalten müssen.
  • ▶ Jeder sollte jetzt seine finanzielle Absicherung in die Hand nehmen und sich deshalb bestmöglich informieren.

Bekannt aus...

Bekannt aus...

Cash Magazin Logo Vertragshilfe24
Finanzwelt Logo Vertragshilfe24
WMD Brokerchannel Vertragshilfe24
Sachwert Magazin Logo Vertragshilfe24
Versicherungsbote Logo Vertragshilfe24
YouTube Logo Vertragshilfe24
Cash Magazin Logo Vertragshilfe24

§222 VAG: Warum Versicherungskunden
ein Kündigungsverbot drohen kann.

In Deutschland kommt der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die Aufgabe zu, dafür zu sorgen, dass Versicherungsunternehmen wirtschaftlich stabil bleiben. Der nachvollziehbare Hintergrund: Sollten mehrere kleinere oder ein großer Anbieter Insolvenz anmelden müssen, hätte dies verheerende Konsequenzen für die gesamte Volkswirtschaft, die sich kaum beherrschen lassen.

Aus Kundensicht kann das in einem Fiasko enden. Finden Versicherte heraus, dass ihr Anbieter in wirtschaftlichen Schwierigkeiten steckt, ist die erste Handlung, sein eigenes Vermögen zu retten. Doch je mehr Kunden so reagieren, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Dominoeffekt ausgelöst wird und sich die Situation des Anbieters weiter verschlechtert.

Sven Enger erklärt in diesem Video mit seinem Insiderwissen als ehemaliger Vorstand, wie der §222 VAG genau eine solche Kündigungswelle unterbinden soll und welche Konsequenzen das für den einzelnen Versicherten hat.

Mit diesem Wissen können Inhaber von Lebensversicherungen besser einschätzen, ob ihnen ein bislang kaum bekanntes Risiko droht.

Im nächsten Video dieser Reihe wird Sven Enger zeigen, dass das Verhältnis von Kosten zu Rendite bei nahezu allen Gesellschaften so negativ ist, dass die Kunden realistischerweise keine angemessenen Gewinne aus ihrem Vertrag erwarten können.

§222 VAG: Warum Versicherungskunden ein Kündigungsverbot drohen kann.

Lebensversicherung kündigen Tilgung Vertragshilfe24

In Deutschland kommt der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die Aufgabe zu, dafür zu sorgen, dass Versicherungsunternehmen wirtschaftlich stabil bleiben.

Der nachvollziehbare Hintergrund: Sollten mehrere kleinere oder ein großer Anbieter Insolvenz anmelden müssen, hätte dies verheerende Konsequenzen für die gesamte Volkswirtschaft, die sich kaum beherrschen lassen.

Aus Kundensicht kann das in einem Fiasko enden. Finden Versicherte heraus, dass ihr Anbieter in wirtschaftlichen Schwierigkeiten steckt, ist die erste Handlung, sein eigenes Vermögen zu retten.

Doch je mehr Kunden so reagieren, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Dominoeffekt ausgelöst wird und sich die Situation des Anbieters weiter verschlechtert.

Sven Enger erklärt in diesem Video mit seinem Insiderwissen als ehemaliger Vorstand, wie der §222 VAG genau eine solche Kündigungswelle unterbinden soll und welche Konsequenzen das für den einzelnen Versicherten hat.

Mit diesem Wissen können Inhaber von Lebensversicherungen besser einschätzen, ob ihnen ein bislang kaum bekanntes Risiko droht.

Im nächsten Video dieser Reihe wird Sven Enger zeigen, dass das Verhältnis von Kosten zu Rendite bei nahezu allen Gesellschaften so negativ ist, dass die Kunden realistischerweise keine angemessenen Gewinne aus ihrem Vertrag erwarten können.

Wir arbeiten für Ihren Erfolg.

Wir arbeiten für
Ihren Erfolg.

Nehmen Sie Kontakt auf

Nehmen Sie Kontakt auf

Haben Sie nach den Informationen von Sven Enger auch Sorge, dass Sie jederzeit von einem Kündigungsverbot betroffen sein könnten? Ohne die Chance zu haben, sich dagegen zu wehren? Möchten Sie besser einschätzen können, wie konkret das Risiko für Sie persönlich ist oder haben Sie Nachfragen zum Thema?

Dann informiere ich Sie gerne weitergehend und stelle Ihnen bei Bedarf die Möglichkeit der Rückabwicklung Ihrer Lebensversicherung vor.

Mit einer Rückabwicklung des Vertrags erhalten Sie die Chance, Kapital zu retten und dieses sinnvoller zu investieren.

Lassen Sie sich deshalb jetzt unterstützen und kontaktieren Sie mich für ein erstes unverbindliches Informationsgespräch.

Haben Sie nach den Informationen von Sven Enger auch Sorge, dass Sie jederzeit von einem Kündigungsverbot betroffen sein könnten? Ohne die Chance zu haben, sich dagegen zu wehren?

Möchten Sie besser einschätzen können, wie konkret das Risiko für Sie persönlich ist oder haben Sie Nachfragen zum Thema?

Dann informiere ich Sie gerne weitergehend und stelle Ihnen bei Bedarf die Möglichkeit der Rückabwicklung Ihrer Lebensversicherung vor.

Mit einer Rückabwicklung des Vertrags erhalten Sie die Chance, Kapital zu retten und dieses sinnvoller zu investieren.

Lassen Sie sich deshalb jetzt unterstützen und kontaktieren Sie mich für ein erstes unverbindliches Informationsgespräch.

Wir prüfen jedes Angebot,
denn es könnte das Angebot
Ihres Lebens sein.

Wir prüfen jedes Angebot, denn es könnte das Angebot Ihres Lebens sein.

Getreu nach unserem Motto:

"Wir übernehmen die Arbeit, Sie erhalten das Geld."

Anfragen, die über das Kontaktformular bei uns eingehen, werden innerhalb von 48 Stunden werktags beantwortet.

Sollte eine Antwort ausbleiben, dann zögern Sie nicht, uns direkt anzurufen, um somit dem ungeliebten SPAM keine Chance zu geben.

Wählen Sie eine Anrede aus. Falls Sie ein Unternehmen registrieren wollen, wählen Sie als Anrede 'Firma' aus.
Geben Sie den Vornamen ein.
Geben Sie den Nachnamen ein.
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
Geben Sie die Rufnummer ein.
Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus.
Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus.
Geben Sie hier nähere Informationen ein, die für die Anfrage hilfreich sind.

Um was geht es? Wann sind Sie am besten zu erreichen?

 *
Klicken Sie hier um die Daten abzusenden.

Bleiben Sie informiert.

Melden Sie sich jetzt zu unserem kostenlosen Newsletter an und erfahren Sie direkt, wenn sich die Situation für Sie oder Ihr Unternehmen noch weiter verschlechtert & nutzen Sie unsere Expertise, um sich zu schützen.